Schlagwort: featured

Tag der Kinderrechte – Impressionen aus der Vernissage und der Premiere des Jugendtheaters

Am letzten Mittwoch, dem Tag der Kinderrechte, stand der Jugendkulturraum Stoffel3 ganz im Zeichen unserer Jubiläumsaktivitäten zum 30igsten Geburtstag der UN-Kinderrechtskonvention. Den ganzen Artikel zu lesen lohnt sich, man gelangt aber auch direkt zum Bericht der Premiere des Jugendtheater im zweiten Teil. (Bilder: Urs Schläpfer, liachtblick.ch)

Vernissage der Workshop und Apéro

In den vergangenen Wochen haben wir, neben vielen anderen Aktivitäten, uns mit Kindern ab der Mittelstufe bis zur Oberstufe mit Themen rund um die Kinderrechte auseinandergesetzt. Im Fokus stand dabei die Sensibilisierung auf ihre Rechte und die inhaltliche Auseinandersetzung mit diesen. An der Vernissage mit Apéro haben die Kinder ihre Ergebnisse aus den Workshops präsentiert.

In der «Wilma-Erfinderwerkstatt» sich eine 4. Klasse des Schulhaus Wyden in Widnau der Frage gewidmet, wie eine „kinderfreundliche Gemeinde“ der Zukunft aussehen könnte. Die Schüler*innen wurden im den Prozess einbezogen und von Lernenden der libs Heerbrugg unterstützt.

Am «Wilma-Girl Game Jam» hat eine Gruppe von Mädchen eine eigene App für ihr Mobiltelefon entwickelt und programmiert. In der Auseinandersetzung mit den Kinderrechten hat sich die Gruppe auf ihr „Recht auf Schutz des Privatlebens“ konzentriert und eine passwortgeschützte Tagebuch-App entwickelt.

Mit einem Apéro hat die junge Betriebsgruppe des Jugendtreff Balgach/Berneck die Gästen der Vernissage verwöhnt. Bei der vorausgegangenen Diskussion rund um feines und gesundes Essen hat sich die Gruppe auf Früchtespiesse, Trauben/Käse-Sticks und selbstgebackene Tomatenschnecken entschieden.

Authentisch, sympathisch, grossartig! Premiere Jugendtheater

Soviel im Voraus zur Premiere des Jugendtheaters «Jugend von Heute». Dieses brachte ein „volles Haus“ und die Zuschauer*innen genossen in den hintersten Rheien die erfolgreiche Premiere im Stehen. Was in den knapp 60 Minuten folgte war ein querschnitt durch die Lebenslage der jungen Generation in ihren Herausforderungen und Freuden des Erwachsenwerden.

Es spielten unter der Regie von Angelique Anderegg:

  • Julie Böhme
  • Aliza Dobler
  • Jill Lei
  • Isabelle Wessner
  • Nadine Schweitzer
  • Eva Sieber
  • Leda Tammaro
  • Asyia Fousseni
  • Dustin Gehre
  • Noah Kuster

    Musik
  • Noah Kuster

    PoetrySlam Texte
  • Asyia Fousseni

Treatment

Neun Jugendliche setzen sich mit den alltäglichen Herausforderungen ihres Lebens auseinander. Und alle sind sich einig. Auf dem Weg zur eigenen Identität müssen Entscheidungen getroffen werden. Doch das ist alles andere als einfach. Schliesslich sind sie in Umbruchstimmung, denn ihr Hirn spielt verrückt und die Frage nach dem Sinn des Lebens wird zentral: Wer bin ich? Warum bin ich? Was macht mich aus? Kein Wunder, quellen ihre Emotionen über, suchen sie Bestätigung unter ihresgleichen oder bleiben im Sog der kindlichen Unbekümmertheit hängen. Sie entscheiden sich für die perfekte Welt, in der sich alle mögen, unterstützen und niemand Probleme wälzt.

PoetrySlam Texte

Hör auf dein Herz

Bitte hör auf dein Herz,
langfristig linderts den Schmerz.
Ich weiss Anfangs fühlts sich schwer an,
doch zahl den Preis,
denn im irgendwann wirst du froh darum sein.
Aber bitte fall nicht rein,
in die Stimme die dem Herz so ähnlich,
es ist so vieles was wir sehen in der Welt.
Kurzfristig linderts den Schmerz,
das ist nicht wie beim Herz,
doch langfristig, es verfällt
es ist manchmal einfacher,
aber gefährlich nicht auf sein Herz zu hören,
einfacher sein Herz zu überhören.
Sei bitte kein Mitmacher.

Hör auf dein Herz und lass dich nicht täuschen, nur weil andre sich auch lassen täuschen.
Hör auf dein Herz, denn es kennt den Wegstrich, der, der am besten für dich.
Hör auf dein Herz, wies spricht wies schlägt wies läuft oder hats dich jemals enttäuscht?
Hör auf dein Herz, denn es ist am besten für dich.

Dein Leben, es ist wertvoll
Dein Herz, es weiss das
Auf dein Herz ist Verlass
Es ist wundervoll
Ich bitt dich dein Leben nicht zu zerstören,
sondern ganz auf dein Herz zu hören.
Tu was dir gut tut,
Dein Herz, es zeigt dir das,
wenn es ruht, dann ist es gut.
Hörst du den Bass?
Er klingt so hohl!
Dein Herz es fühlt sich unwohl.
Dein Herz es sprach,
geh der Stimme nach.
Kannst du es verstehen?
Sein Sprechen war kein Versehen.
Frag nach denn es klagt,
bitte tu was es sagt denn,
Dein Leben, es ist wertvoll
Dein Herz, es weiss das
Auf dein Herz ist Verlass
Es ist wundervoll

Hör auf dein Herz und lass dich nicht täuschen, nur weil andre sich auch lassen täuschen.
Hör auf dein Herz, denn es kennt den Wegstrich, der, der am besten für dich.
Hör auf dein Herz, wies spricht wies schlägt wies läuft oder hats dich jemals enttäuscht?
Hör auf dein Herz, denn es ist am besten für dich.

Asiya Fousseni

Das grösste Gefängnis

Ein neuer Tag geht an
und er geht langsam voran
Situation für Situation geht vorbei
und am Abend im Bett,
denk ich immer ich sei,
an diesem Tage komplett
in ner falschen Welt gewesen.
Hoffte es war nur ein Traum,
das glaubte ich jedoch kaum.
Würde gerne Gedankenlesen,
um zu sehen,
wie die andern zu mir stehen.
Im Dunkel der Nacht,
Hab ich mir Gedanken gemacht,
über jede Situation an diesem Tag.
Ob man mich immer noch mag?
Nach dieser Handlung
oder jenen Worten?
Ich möchte Antworten,
brauch ich ne Umwandlung?
Ich schämte mich so sehr bei Nacht,
für das, was ich am Tag vollbracht.

Das grösste Gefängnis, in dem kann man leben,
die Gedanken, was andre in Gedanken über uns reden.

Und seien wir doch ehrlich mit uns selbst,
es ist ja schon nicht das hellst,
ihr Verhalten selbst zu interpretieren,
wenn wir nicht wissen was sie denken und fühlen.
Schlussendlich verletzen uns unsre Gedanken,
mit Sachen, die über uns niemand würd denken.

Das grösste Gefängnis, in dem kann man leben,
die Gedanken, was andre in Gedanken über uns reden.

Asiya Fousseni